Research

Workshop Chinafrika. under construction mit: Innocent Chukwuemeka (Lagos), Linessa Dan Lin (Hong Kong), Michael MacGarry (Johannesburg), Stary Mwaba (Lusaka) & Jochen Becker/Daniel Kötter (Berlin) Sowohl China als auch der afrikanische Kontinent gelten als die Weltregionen, in denen aktuell die Zukunft der Globalisierung formuliert wird. Das Recherche- und Kunstprojekt „Chinafrika. under construction“ untersucht seit mehreren Jahren die kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Regionen und porträtiert einen Prozess, der nicht zuletzt auch die Rolle Europas grundlegend verändert. Der Workshop veranschaulicht mit vielfältigem Recherche- und dokumentarischem Filmmaterial aus Guangzhou, Lagos, Hong Kong, Lubumbashi,Weiterlesen

Eingestellt am September 16, 2016Von mZin die Kategorie Events, Schule

Technopolitics & hybridity: digital and urban cultures overlap

MetroZones Schule für städtisches Handeln 15.–18.9.2016 HAMBURG CONNECTING SPACES // CONNECTING PRACTICES ASAMBLEA VERSAMMLUNG CAMP Samstag 17.9.2016 20:00 with Michelle Teran Lecture and public talk Die internationale Medienkünstlerin Michelle Teran zeigt Ausschnitte aus ihren Erkundungen von digitaler Medien im urbanen Kontext, von der Forschung über das Trauma der Zwangsräumung bis zur Herstellung urbaner Subjektivität. Wie lassen sich städtische Erfahrungen verknüpfen und übersetzen? Was bedeutet es, (post-)digitale Praxen als Teil urbaner Kultur und Politik zu verstehen? In her lecture multi-sited artist Michelle Teran presents fragments of her explorations of digital mediaWeiterlesen

Eingestellt am August 8, 2016Von mZin die Kategorie Schule

metroZones Schule THE CAMP 2016

MetroZones Schule THE CAMP //// Assamblea of connecting spaces and practices Donnerstag 15. – Sonntag 18. September 2016 HAMBURG fux Kaserne Wir möchten euch herzlich zum Sommer-Camp der metroZones Schule für städtisches Handeln vom 15. bis 18. September in Hamburg einladen. Everybody is invited to the summer-camp of our metroZones Schule, from September 15th to 18th in Hamburg! Learning by doing and discussing, mapping, storytelling and constructions, urban soundscapes, refugee visualities and technopolitica – all around connecting spaces and practices. That includes but goes far beyond digitalities. ¡Come and see!Weiterlesen

Eingestellt am Juli 17, 2016Von mZin die Kategorie Events, metroZapp, Moritzplatz, Publications, Saloons

metroZones. Saloon #12: what´s metroZapp?

Do 21 Juli 16, 19 Uhr Prinzessinnengarten: Die Laube in den Prinzessinnengärten, Moritzplatz, Berlin-Kreuzberg. //// metroZones hat einen Prototyp für ein mZapp, ein digitales Stadtforschungsformat, entwickelt. Das mZapp befasst sich mit der jüngsten Stadtentwicklung am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg als Ballungszentrum der „creative industries“. Wir haben einige der neuen Protagonisten vor Ort, aber auch langjährige Anrainer befragt, wie die neuen Unternehmen und Initiativen funktionieren, wie sie zusammenhängen und welche Perspektiven sich für eine Stadtentwicklung nach dem Modell Moritzplatz eröffnen könnten. Nun stellen wir dieses mZapp im Prinzessinnengarten vor. Wir möchten dazuWeiterlesen

Eingestellt am Juli 17, 2016Von mZin die Kategorie metroSites, metroZapp, Moritzplatz, Publications

metroZapp: Kreativindustrie am Moritzplatz

Diese metroZapp befasst sich mit der jüngsten Stadtentwicklung am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg in einem Moment großer historischer Dynamik. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch ein belebtes urbanes Zentrum, war der Platz mit der Teilung Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg ins Abseits geraten. Durch die strategische Ansiedlung verschiedener Akteure aus dem Bereich der Kreativindustrie ab 2009 wurde er zu einem Hotspot der neuen Stadtentwicklung. Wir nennen es „Zapp“ Wir haben einige Protagonisten vor Ort, aber auch Anrainer, die vorher schon dort waren, kritisch befragt, wie die neuen Unternehmen und Initiativen funktionieren,Weiterlesen

Eingestellt am Juni 17, 2016Von mZin die Kategorie Publications, Schule

metroZones Schule für städtisches Handeln 2015

Was kann es bedeuten, Wissen und Werkzeuge aus der kritischen Stadtforschung in urbane Lernprozesse außerhalb der Academia einzuspeisen? Dieser Frage geht metroZones, in Kooperation mit dem Hamburger Verein dock europe, im ersten Durchlauf seiner 2015 gegründeten – und von der Bundeszentrale für politische Bildung geförderten – „Schule für städtisches Handeln“ nach. Diese will Erfahrungen und Expertisen über „Stadt“, vor allem mit Blick auf urbane Teilhabe und Rechte, zugänglich machen, möglichst breit verzweigen und vernetzen. Im ersten Durchlauf trafen sich in Berlin und Hamburg jeweils zwei heterogen besetzte „Schulklassen“ im MonatsrhythmusWeiterlesen

Eingestellt am Juni 9, 2016Von mZin die Kategorie Schule

Connecting Spaces – Connecting Practices

In diesem Jahr möchten wir uns mit dem Thema „Connecting Spaces / Connecting Practices“ beschäftigen. Connecting meint in Verbindung bringen, Netze knüpfen, Informationen austauschen, kommunizieren – digital wie analog. In der zweiten Runde unserer Schule verknüpfen wir vielfältigste digitale Praktiken mit dem sozialen Raum der Stadt. Willkommen sind alle städtisch Handelnde oder Interessierte, die an digitalen und/oder städtischen Fragen arbeiten wollen – ein besonderes digitales Know How ist nicht Voraussetzung. In Salons, Werkstätten und einem Spätsommercamp experimentieren wir mit analogen wie digitalen Werkzeugen der Erkundung und Aneignung von Stadt, wir diskutierenWeiterlesen
Interview mit Jochen Becker: Acts of Urban Citizenship www.stadtaspekte.de/interview-mit-jochen-becker-urban-citizenship-besitzt-man-nicht-sondern-man-muss-sie-sich-erkaempfen + Gesprächsrunde Zuflucht Berlin: Eine Stadt in der Krise mit u.a. Anne Huffschmid und Stephan Lanz (metroZones) + Cover-Story von Muhammad Asif Syed www.stadtaspekte.de/stadtaspekte-04-kommtWeiterlesen

Eingestellt am Mai 21, 2016Von mZin die Kategorie Chinafrika, Events, Research, Workshops

Chinafrika-Workshop Lagos 2016

with Jochen Becker/metroZones, Daniel Kötter, Chantal Wong (Asian Art Archive, Hong Kong) 26th – 29th of May, 2016   Goethe-Institute Lagos 4th floor, City Hall 30 Catholic Mission Street Lagos Island   By invitation only www.goethe.de/ins/ng/en/lag.html www.chinafrika.org  Weiterlesen
Buchvorstellung mit Klaus Ronneberger und Jochen Becker (metroZones) | 1. April 2016 | 20:30 | Pro qm | Almstadtstraße 48-50 | 10119 Berlin | Tati und Pasolini? Der Komiker und der Dramatiker? Leichte Unterhaltung und schwere Geschütze? Wie geht das zusammen? Auf den ersten Blick mag es abwegig erscheinen, einen Vergleich zwischen dem italienischen Schriftsteller und Filmemacher Pier Paolo Pasolini, dem französischen Philosophen und Raumtheoretiker Henri Lefebvre sowie dem Regisseur und Satiriker Jacques Tati anzustellen. Beim näheren Hinsehen finden sich zwischen den drei Figuren verblüffende Gemeinsamkeiten, behauptet Klaus Ronneberger. Sie haben zwar jeweils einenWeiterlesen