Veranstaltungen

globalPrayers.Saloon #4 Book Launch Urban Prayers. Neue religiöse Bewegungen in der globalen Stadt Buchpräsentation mit Werner Schiffauer (EUV Frankfurt/O) und Hansjörg Dilger (FU Berlin) Neue religiöse Bewegungen und Organisationen spielen in den Städten der Welt eine immer wichtigere Rolle. Sie verändern Räume und Ökonomien, sie treten als politische Akteure auf und ersetzen häufig sogar die Rolle des Staates – quer durch alle Regionen und Religionen. In Lagos fasst die größte Pfingstkirche fünfmal mehr Gläubige als das weltgrößte Fußballstadion; am Rande der Metropole wird sogar eine eigene »City of God« errichtet.Weiterlesen
globalPrayers.Saloon #2 Künstlerische Aufnahmen. Urban Prayers erforschenWeiterlesen

Eingestellt am März 20, 2011Von mZin die Kategorie Global Prayers, Saloons

globalPrayers.Saloon #1. Urban Cultures ausstellen

globalPrayers.Saloon #1 Urban Cultures ausstellen Präsentation & Diskussion des Ausstellungsprojekts ‚Afropolis’ mit den KuratortInnen Kerstin Pinther & Christian Hanussek Als erstes öffentliches Arbeitstreffen der AG ‚The Urban Cultures of Global Prayers’, welche ab November die gleichnamige Ausstellung in der NGBK realisieren wird, wollen wir das aussergewöhnliche Vorhaben ‚Afropolis’ (Nairobi, Köln, Bayreuth) zur Diskussion stellen. Das breit aufgestellte Projekt ‚Afropolis’ mit Ausstellung, Katalog und zahlreiche Veranstaltungen beschreibt Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa und Johannesburg. Das kuratorische Kernteam Kerstin Pinther, Larissa Förster und Christian Hanussek navigiert dabei in den Feldern Film und Fotografie,Weiterlesen

Eingestellt am Juli 1, 2010Von mZin die Kategorie Saloons

metroZones.Saloon #5. Young, Gifted and Mostly Black

metroZones.Saloon #5 Young, Gifted and Mostly Black Fotografien in Südafrika zwischen Post-Apartheid und neuem Rassismus Ein metroZones.SALOON mit John Fleetwood, Johannesburg, Leiter de “ ‚Market Photo Workshop“Weiterlesen

Eingestellt am Mai 5, 2010Von mZin die Kategorie Saloons

metroZones.Saloon #4. Recht auf’s Tempelhofer Feld

metroZones.Saloon #4 Recht auf’s Tempelhofer Feld im Rahmen von THE KNOT Recht auf’s Tempelhofer Feld Ein metroZones.saloon zur Kampagne ‚1qm Tempelhof für jeden’ Dienstag, 25.5.2010, 20.00 Uhr Ort: Flughafen Tempelhof – Eingang Columbiadamm Der stillgelegte Flugplatz auf dem Tempelhofer Feld misst 3,4 Millionen Quadratmeter. Somit steht für alle BerlinerInnen ein Quadratmeter Tempelhof zur Verfügung – so eine Idee in der taz vom Oktober 2009. Wer verbündet sich mit wem, um großflächige Planungen anzustreben? Wer bleibt lieber insulär? Und wie könnte das ‚Recht auf’s Tempelhofer Feld’ ausgehandelt werden? „ Für einenWeiterlesen
THE KNOT – Linking the Existing with the Imaginary Kulturforum. 28.04.2010 – 01.05.2010 / Pre-Opening. 28.04.2010 / Opening. 29.04.2010 Mariannenplatz. 03.05.2010 – 16.05.2010 / Closing Weekend. 14.05.2010 – Sonntag, 16.05.2010 Flughafen Tempelhof. 19.05.2010 – 30.05.2010 / Closing Weekend. 28.05.2010 – 30.05.2010 „The Knot“: eine mobile Veranstaltungsplattform an Berliner Standorten. Eine Plattform für Kunst und Kultur auf der Reise durch Berlin, Warschau und Bukarest – das ist „The Knot“. „The Knot“ schafft im öffentlichen Raum der drei Städte von April bis Oktober 2010 einen Ort für Installationen, Partys, Diskussionen, Vorträge, Workshops,Weiterlesen
Das Recht auf Stadt“ ist der Titel des nächsten UN World Urban Forum, das im März 2010 in Brasilien stattfinden wird. Hinter dem Begriff verbirgt sich eine Debatte darüber, was eine Stadt ausmacht: öffentlicher Raum, Dienstleistungen, Mobilität. „Das Recht auf Stadt“ steht auch für ein Konzept von Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung. In Brasilien wurden dafür bereits politische Strukturen geschaffen. Das Portrait von São Paulo soll das Recht auf Stadt am konkreten Beispiel diskutieren. Dabei gilt das besondere Augenmerk einerseits der Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum, andererseits den Erfahrungen von BürgerbeteiligungWeiterlesen
Archive of Shared Interests – Transfer Zone – Temporary Life – Temporary Communities 30 Positionen/ Dossiers mit theoretischen, architektonischern, künstlerischen Vorschlägen zu Gemeinschaft in der Transfer Zone Das Institut für Theorie ZHdK im White Space Zurich 11. Dezember 2009 – 8. Januar 2010 / 26 Februar – 20 März 2010 Öffnungszeiten: Donnerstag 17.12.2009 / 7.1.2010: 15-18 h oder nach Vereinbarung 079 231 33 36 KünstlerInnen: Marina Belobrovaja / Ursula Biemann / Corner College / Jeremy Deller / eggerschlatter / Finger (evolutionäre zellen) / forschungsgruppe f / Fritz Haeg / ChristinaWeiterlesen
Cities are appropriate sites for an examination of the spatial dimension of transnationality. This is where global processes are concentrated, localized and become transformed and materialize in physical space. In most recent studies on transnationality categories of space are acknowledged in basic terms like ‚bifocality‘ and ‚here and there‘, they are generally examined focussing on social networks, but not with regard to the (material, social or discursive) constitution of space. The conference focuses on the manifestation of transnationality in cities, on the physical transformation of spaces as arenas for transnationalWeiterlesen

Eingestellt am September 26, 2009Von mZin die Kategorie Saloons

metroZones.Saloon #3. Lefebvre in Neu-Belgrad

metroZones.Saloon #3 Lefebvre in Neu-Belgrad Autogestion / Selbstverwaltung & das Recht auf Stadt mit Klaus Ronneberger (Stadtkritiker, Frankfurt/M) und Kommentaren von Helmut Weber (Künstler, Wien), Manuela Bojadžijev (Ultra-Red, Berlin), Jochen Becker (mZ, Berlin)Weiterlesen