Forschung

Eingestellt am April 7, 2011Von mZin die Kategorie Forschung

Urban Cultures ausstellen

Präsentation & Diskussion des Ausstellungsprojekts ‚Afropolis’ mit den KuratortInnen Kerstin Pinther & Christian Hanussek Als erstes öffentliches Arbeitstreffen der AG ‚The Urban Cultures of Global Prayers’, welche ab November die gleichnamige Ausstellung in der NGBK realisieren wird, wollen wir das aussergewöhnliche Vorhaben ‚Afropolis’ (Nairobi, Köln, Bayreuth) zur Diskussion stellen. Das breit aufgestellte Projekt ‚Afropolis’ mit Ausstellung, Katalog und zahlreiche Veranstaltungen beschreibt Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa und Johannesburg. Das kuratorische Kernteam Kerstin Pinther, Larissa Förster und Christian Hanussek navigiert dabei in den Feldern Film und Fotografie, Comics und Bildroman, Literatur, MusikWeiterlesen
globalPrayers.Saloon #2 Künstlerische Aufnahmen. Urban Prayers erforschenWeiterlesen

Eingestellt am März 20, 2011Von mZin die Kategorie Global Prayers, Saloons

globalPrayers.Saloon #1. Urban Cultures ausstellen

globalPrayers.Saloon #1 Urban Cultures ausstellen Präsentation & Diskussion des Ausstellungsprojekts ‚Afropolis’ mit den KuratortInnen Kerstin Pinther & Christian Hanussek Als erstes öffentliches Arbeitstreffen der AG ‚The Urban Cultures of Global Prayers’, welche ab November die gleichnamige Ausstellung in der NGBK realisieren wird, wollen wir das aussergewöhnliche Vorhaben ‚Afropolis’ (Nairobi, Köln, Bayreuth) zur Diskussion stellen. Das breit aufgestellte Projekt ‚Afropolis’ mit Ausstellung, Katalog und zahlreiche Veranstaltungen beschreibt Kairo, Lagos, Nairobi, Kinshasa und Johannesburg. Das kuratorische Kernteam Kerstin Pinther, Larissa Förster und Christian Hanussek navigiert dabei in den Feldern Film und Fotografie,Weiterlesen

Eingestellt am Juli 1, 2010Von mZin die Kategorie Forschung

metroZones.SALOON 5 Young, Gifted and Mostly Black

Eine begehbare Videoinstallation und künstlerische Erkundungsarbeit: Die neue umfangreiche Arbeit von Aernout Mik "Speaking in Tongues" hat im HKW Premiere. Der niederländische Videokünstler macht Erscheinungsformen neuer transnationaler religiöser Bewegungen erfahrbar. Die Multikanal-Installation überführt Aufnahmen religiöser Gemeinden in Südamerika und Afrika in inszenierte Kollektivrituale der Geschäftswelt. Neben dem als Kongresshalle erbauten Haus, das den Performances den Rahmen gibt, und über 200 Statisten spielen Lars Eidinger (bekannt u.a. aus "Alle Anderen" von Maren Ade) und Burkhart Klaußner ("Das weiße Band" von Michael Haneke) eine entscheidende Rolle.Weiterlesen
The second workshop of the project „Global Prayers — Redemption and Liberation in the City“ took place at the Haus der Kulturen der Welt in Berlin from July 11th to 17th. The workshop gathered, for the first time, grantholders, associated researchers, artists and cooperation partners of Global Prayers. The main objective of this non-public workshop was to discuss the overall research questions, approaches, methods and forms of cooperation of the project. The core of the event was the presentation and discussion of the research proposals of the grantholders as wellWeiterlesen

Eingestellt am Juni 2, 2009Von mZin die Kategorie Forschung, Global Prayers

Erlösung und Befreiung in den Megastädten der Welt

Vorträge und Diskussion (Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts „Global Prayers“) „Wenn Gott in den Städten der industriellen Revolution starb, so ist er in den postindustriellen Städten der Dritten Welt wieder auferstanden“, schreibt der Stadtforscher Mike Davis. Erstarkte religiöse „Identitäten“ und Bewegungen zählen heute zu den wichtigsten sozio-politischen Akteuren. Mit der Mobilisierung des Religiösen in den Megametropolen – in Gestalt von Islamisierung, Hindu-Nationalismus oder Pfingstkirchen – geht eine Ethnisierung urbaner und sozialer Konflikte einher. Das multidisziplinäre Projekt „Global Prayers“ untersucht die neuen urbanen Kirchen, deren Übernahme von staatlichen Funktionen sowie den damit einhergehendenWeiterlesen
Global prayers to go. Erlösung und Befreiung in den Megastädten der Welt Vorträge und Diskussion (Auftaktveranstaltung des Forschungsprojekts „Global Prayers“) „Wenn Gott in den Städten der industriellen Revolution starb, so ist er in den postindustriellen Städten der Dritten Welt wieder auferstanden“, schreibt der Stadtforscher Mike Davis. Erstarkte religiöse „Identitäten“ und Bewegungen zählen heute zu den wichtigsten sozio-politischen Akteuren. Mit der Mobilisierung des Religiösen in den Megametropolen – in Gestalt von Islamisierung, Hindu-Nationalismus oder Pfingstkirchen – geht eine Ethnisierung urbaner und sozialer Konflikte einher. Das multidisziplinäre Projekt „Global Prayers“ untersucht dieWeiterlesen